Baubericht Henschel Hs-126B-1 von Italeri in 1/72

Dieses Thema im Forum "Plastikmodellbau" wurde erstellt von Uriziel, 25. Februar 2019.

  1. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Moin Zusammen,

    herzlich Willkommen bei meinem neuen Projekt.

    Gebaut wird ein kleines Wüstendiorama. Dargestellt wird eine Henschel Hs-126 Aufklärer in Lybien, 1942, dessen Besatzung gerade mit dem Motorrad zum Flugzeug gebracht wird.

    Zum Original:

    Die Hs-126 war ein Parasol-Eindecker mit starrem Spornradfahrwerk das die veralteten Heinkel He-45 unf He-46 ersetzte. Der Erstflug des Nahaufklärers fand 1936 statt. Die Serienmaschienen waren mit einem BraMo 323 Sternmotor mit 850 PS leistung ausgestattet und wurden von 1938-41 produziert. Die ersten Maschinen wurden bereits im spanischen Bürgerkrieg erprobt, im 2. Welkrieg wurden sie an allen Fronten eingesetzt. Ab 1942 wurde sie langsam durch FW-189 und Fiseler Fi-156 Storch ersetzt und für zweitrangige Aufgaben wie das Schleppen von Lastenseglern verwendet.

    Das Modell:

    Von der Hs-126 sind in 1/72 Modelle aus 3 verschiedenen Formen erhältlich: Italaerei von 1973, Matchbox von 74 und Airfix von 77. Ich habe den bausatz der mitlerweile in Italeri umbenannten Firma in einer Wiederauflage aus den 90er Jahren hier.
    Henschel_Hs_126_001.jpg
    Wenn man das Alter der Formen in betracht zieht ist das Äusere schön wiedergegeben, die Blechstöße sind als feine erhabene Linien dargestellt und die Übereinstimmung der Form ist durchaus gut. Bis auf die beiden Figuren, die starke Sinkstellen aufweisen ist der Guss nahezu fehlerfrei, die Passung an den bisher getesteten Hauptbauteilen war ebenfalls gut. Leider sieht es bei der Detailierung nicht so schön aus, das Cockpit ist recht rudimentär wiedergegeben, das Fahrwerk praktisch ohne Details, die Darstellung der Rippen an den bespannten Rudern ist völlig übertrieben, die Verglasung ist zwar schön klar, aber auch sehr dick. Der Motor ist zwar einfach, aber für das Alter der Form sehr gut dargestellt.
    Henschel_Hs_126_002.jpg

    Aufgrund dieser kleinen Schwachstellen habe ich versucht so viel Zubehör wie möglich für den Flieger zu bekommen.
    Leider konnte ich weder das Cockpitdetailkit von Eduard noch den entsprechenden Maskensatz ergattern.
    Teilweise wird hier aber ein altes Ätzteilset von Reheat abhilfe schaffen.
    Henschel_Hs_126_004.jpg
    Aufgrund des Alters habe ich auch entschieden die Bausatzdekals durch welche von Printscale zu ersetzen.
    Henschel_Hs_126_003.jpg
    Links: Printscale Rechts: Bausatzdecals

    Desweiteren habe ich einen BraMo 323 von Vector und ein MG-15 von Eduard Brassin bestellt.
    Aufgrund des vielen Zubehörs und zahlreicher weiterer geplanter Umbauten am Model (z.B die erhabenen Strukturlinien zu versenkten umbauen) freue ich mich auf einen spannenden Bau.

    LG
    Nicolas
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2019
  2. panzerrud

    panzerrud MBN-Team Mitarbeiter

    Ich guggen :cry::ROFLMAO::D:p:)(y)(y)

    Rüdiger
     
  3. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Hi Rüdiger,

    schön, dass Du dabei bist.

    Henschel_Hs_126_005.jpg
    Bisher Bearbeitete Bauteile

    Henschel_Hs_126_006.jpg
    Die Flächen mit eingesägten Spalten an Klappen & Rudern, reduzierter Stoffstruktur und versenkten Blechstößen

    Henschel_Hs_126_007.jpg
    Links: Höhenruder mit der "Stoffstruktur" die eher aufgenagelten Dachlatten entspricht, Rechts: Deutlich verbesserte Struktur

    Henschel_Hs_126_008.jpg
    Die Höhenruder sind von den Flossen getrennt um sie mit ausschlag zu montieren.

    Henschel_Hs_126_009.jpg
    Umarbeiten der Panellinien an der linken Rumpfhälfte

    LG
    Nicolas
     
  4. panzerrud

    panzerrud MBN-Team Mitarbeiter

    Hi Nicolas,

    worauf du alles achtest. Für mich wäre es ein kleiner Bausatz mit wenigen Teilen, für dich ist es viel mehr. Ok, ich bin bei Fliegern der Laie

    dir noch einen ruhigen Abend(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)

    Rüdiger
     
  5. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Moin Rüdiger,

    Für mich ist das jetzt eher nerviges auf halbwegs aktuellen Stand bringen eines Bausatzes aus 46 Jahre alter Form und genau so eine Standartarbeit wie z.B das Verspachteln von Macken. Ich weis ja, dass ich's da manchmal ziemlich weit treibe.:D;)
    Heute hab ich aber das tolle Wetter genutzt und war drausen, hab nur ein klein wenig am Rumpf weitergraviert. Bilder gibt's wenn ich den fertig habe. Morgen solls wieder schlechter werden, da will ich dann die Enterprise versiegeln.

    Dir noch einen schönen Abend.:)

    LG
    Nicolas
     
  6. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Moin Jungs,

    da sich die Stadt heute dazu entschieden hatte genau bei mir vor dem Fenster ein paar Bäume zu stutzen habe ich bei dem Lärm das Fenster zugelassen und somit auch nicht die Lackierkammer für die Enterprise angeworfen. Dafür hab ich ein wenig an der Henschel weitergemacht.

    Henschel_Hs_126_010.jpg
    Detailierte Cockpitwände

    Henschel_Hs_126_011.jpg
    Pilotenarbeitsplatz bei Trockenproben

    Henschel_Hs_126_012.jpg
    Beobachterplatz bei Trockenproben

    Henschel_Hs_126_013.jpg
    Das fertige Cockpit: Aufgrund der Qualität der Teile, der Tatsache, dass die Verankerung der Flügelstreben bis an den Sitz hineinreicht und der Cockpitboden nur mit größter Nacharbeit (ca 4 mm pro Seite bei etwa 20 mm Rumpfdurchmesser) habe ich nochmal nach Bildern recherchirt. Bei vielen abgestellten Flugzeugen war der Cockpitbereich mit einer Plane abgedeckt was ich jetzt auch so am Modell zeige. Die Rumpfhälften sind schon verspachtelt und geschliffen.

    Henschel_Hs_126_014.jpg
    Die Flächen sind auch verklebt. Zuvor wurden Die Landescheinwerfer eingeklebt und von der Rückseite mit "Bare Metal Foil - Bright Chrom" Verspiegelt
    Henschel_Hs_126_015.jpg

    Henschel_Hs_126_016.jpg Mit diversen Kleineren Baugruppen habe ich auch angefangen, z.B. dem Propeller...

    Henschel_Hs_126_017.jpg
    ...oder das probepassen der Flügelstreben / Flügel.

    LG
    Nicolas
     
  7. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Moin Jungs,

    ich war am Wochenende auch so gut es die Bauchschmerzen zulassen fleisig.

    Henschel_Hs_126_018.jpg
    Der Prop ist in Schwarzgrün lackiert, das Rumpfband in Off-White

    Henschel_Hs_126_020.jpg
    Querruderlagerungen aus 0,4 mm Draht gebogen und ergänzt
    Henschel_Hs_126_019.jpg
    Die verglasung wurde angepasst und eingeklebt. Damit man nicht am Motor vorbei in den leeren Rumpf schauen kann ist ein Brandschott aus Plastikkarte ergänzt...

    Henschel_Hs_126_021.jpg
    ... und Tire-Black gespritzt. Dabei wurde auch gleich ein Preshading aufgebracht, das nach vorne und unten intensiver durchgeführt wurde.

    Henschel_Hs_126_022.jpg
    Auch die Fläche bekam ein Preshadeing.

    Henschel_Hs_126_023.jpg
    Der eigentliche Grund für die Farbwahl: Die Reifen. Das glücklicherweise sehr einfache Reifenprofil habe ich anhand von Vorbildfotos selbst schneiden müssen.

    Henschel_Hs_126_024.jpg
    Als Basis für das Dio habe ich mich für ein Vesperbrett in Schieferoptik aus Hartkunststoff entschieden, dass vor einiger Zeit in einer Sonderverpackung einen Schweizer Hartkäses beilag. Den Rand sowie ein Plätzchen für das Schild habe ich abgeklebt und im restlichen bereich eine Mischung aus Tapetenkleister, feinem Sand und Pigmenten aufgetragen. Mit dem Ergebnis bin ich aber nicht zufrieden. Die Farbe entspricht noch nicht meinen Wunschvorstellungen, und die starke Rissbildung war auch nicht geplant. Wenn alles ausgehärtet ist werde ich hier nochmal ran Müssen.

    Desweiteren sind viele weitere Teile wie z.B die Cowling, Fahrwerksbeine, Einstiegsleiter, Flügelstreben, Generator, etc. versäubert und z.T. neu graviert.

    Leider hat meine Bank bei der Überweisung für den Motor mist gebaut, so dass ich wohl nochmal eine Woche auf das teil warten muss. Nur ohne den Motor kann ich so langsam nicht mehr weiterarbeiten.

    LG
    Nicolas
     
  8. panzerrud

    panzerrud MBN-Team Mitarbeiter

    Hi Nicolas,

    ein Brandschott aus Plastikkarte einfügen, das kann nur dir einfallen. Jeder Brandschutzbeauftragte würde schreiend aus der Halle laufen. :LOL::ROFLMAO::p:D:)
    im Modellbau ist alles möglich. Super Idee - welche Scheckkarte war es denn :cool::cool::cool::cool:

    dir einen schönen Abend
    Rüdiger
     
  9. clajo

    clajo MBN-Team Mitarbeiter

    Mit Sicherheit die super teure Platinium Amex-Visa-Eurocard :)

    Ich bewundere deine Sorgfalt bei diesen winzigen Teilchen. Ich hätte da schon x-mal 'ne Krise bekommen.
    Ich weiß schon warum ich diese Plastikarbeiten nicht mag :) :)

    Jörg
     
  10. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Hallo Euch Beiden,

    Vielen Dank für das Lob. :)
    @Jörg: die Kriese hab ich auch ab und an, dann wird das aktuelle Projekt oft pausiert und was anderes gebaut, daher die vielen Bauberichte gleichzeitig.;)

    Natürlich hab ich keine Visakarte zerschnibbelt, dafür gibt's günstig Plattenmaterial in diversen Materialstärken und sogar mit Wellblechstrucktur.:D:p:cool:

    Da der Motor noch nicht da ist hab ich versucht die Grundplatte nochmal zu überspachteln. Das ergebnis ging gründlich in die Hose.:(:confused:(n):cry:

    Henschel_Hs_126_025.jpg Henschel_Hs_126_026.jpg
    Die Masse hat sich komplett zusammengezogen und abgelöst und dabei auch den Auftrag von gestern von der Grundplatte heruntergezogen. Ich werde es noch mit einem anderen Klebstoff versuchen.

    LG
    Nicolas
     
  11. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Moin Jungs,

    in den letzten Tagen hatte ich wieder ziemlich Probleme mit der Gesundheit, daher ist nur sehr wenig passiert.

    Henschel_Hs_126_027.jpg
    Die Grundplatte hab ich nochmal gereinigt und mit einem Alleskleber bestrichen. Dann die gleiche Mischung aus Sand, Pigmenten und Steinchen aufgestreut. Bin damit schon viel Zufriedener, auch wenn ich nochmal ein wenig nacharbeiten muss.

    Henschel_Hs_126_028.jpg
    Ich habe leider keine Fotos von der Oberseite von 5F+CK gefunden, daher verlasse ich mich mal auf die Farbzeichnungen. Danach hat die Flügeloberseite ein anderes Tarnschema als der Rest des Flugzeugs (evtl. ausgewechselt),welches wie eine mit Hellbraun nachlackierte Fläche vom europäischen Kriegsschauplatz aussieht. Daher habe ich grob das Standarttarnscheme aus RLM 70, RLM 71 auf die Flügeloberseite aufgesprüht.

    Auserdem habe ich noch 5 Figuren von Preiser versäubert und Grundiert.

    LG
    Nicolas
     
  12. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Moin Jungs,

    diese Woche kam endlich der Motor aus Riega, so dass ich weiterarbeiten konnte.
    Henschel_Hs_126_029.jpg
    Links: der Motor von Vektor aus Resin (noch ohne Stößel) , Rechts das Bausatzteil
    Henschel_Hs_126_030.jpg

    Henschel_Hs_126_031.jpg
    Da der neue Motor einen hauch größer als der Bausatzmotor ist wird die Cowling innen dünner gescharbt (obere Hälfte).

    Die Welle am Propeller wurde entfernt und eine Aufnahmebohrung für die Welle am Motor angebracht.
    Ich habe auch angefangen passende Figuren zu bemalen, leider aber noch keine Bilder.

    Die Grundplatte für das Dio sieht zwar super aus, leider hält aber der Sand nicht auf dem Brett und löst sich langsam ab. Hier werde ich mir in den nächsten Tagen eine andere Grundplatte suchen.

    LG
    Nicolas
     
    Tom gefällt das.
  13. Tom

    Tom Admiral of the Dead Fleet

    Einfach nur Klasse (y)
     
  14. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Moin Jungs, Hi Tom,

    Danke für dein Lob.:)

    Hab heute wieder ein bischen Weitergebaut.

    Henschel_Hs_126_032.jpg
    Die Cowlinginnenseite ist grob in Alufarbe gespritzt, viel sieht man davon später eh nicht mehr.

    Henschel_Hs_126_033.jpg
    Geduldsprobe: die 18 Stößelschutzrohre sind aus 0,2 mm Nickel-Silberdraht von Albion Allois entstanden und ca 4,4 mm lang. Hier mal ein Größenvergleich.
    Henschel_Hs_126_035.jpg
    Der Motor wurde erst Schwarz glänzend, dann Metallic Schwarz lackiert.

    Henschel_Hs_126_036.jpg
    Die Zylinderköpfe sind mit Silber und fast trockenem Pinsel aufgehellt. Die Getriebeglocke wird noch hellgrau gestrichen.

    Henschel_Hs_126_037.jpg
    Ob ich den rechten oder Mittleren Mechaniker verwende wird sich noch zeigen, bisher ist bei beiden die grundbemalung abgeschlossen.

    Henschel_Hs_126_038.jpg
    Die neue Grundplatte...

    Henschel_Hs_126_039.jpg
    ... mit einer Motorradfahrerfigur.

    Allen eine ruhige Woche.

    LG
    Nicolas
     
  15. Uriziel

    Uriziel Der um die Wolken segelt

    Moin Jungs,

    nach Wochenendurlaub und Arbeitseinsatz bin ich dieses Wochenende wieder zum Basteln gekommen.

    Motor und Cowling sind angepasst und befestigt.

    Henschel_Hs_126_040.jpg
    Aus dünn ausgerolltem Milliput und Talkumpulver um kleben zu verhindern habe ich die Plane die über das Cockpit kommen soll erstellt.


    Henschel_Hs_126_041.jpg
    die Bauteile sind für den nächsten Lackierschritt vorbereitet, ohne das Tape passt die Plane perfekt.

    Leider hat mir die Zeit heute nicht mehr zum Lackieren gereicht, vielleicht schaffe ich das aber im laufe der Woche.

    LG
    Nicolas
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden