Baubericht Setup Tools für rc Cars im Maßstab 1:10 und 1:5

Dieses Thema im Forum "RC-Cars / Trucks / Kettenfahrzeuge" wurde erstellt von riderofthestorm, 15. August 2015.

  1. riderofthestorm

    riderofthestorm MBN Team Mitarbeiter

    In letzter Zeit habe ich nicht nur an meinem Fahrzeug gebaut sondern auch mir Einstellehren gebaut.
    Das erste Foto zeigt noch einmal meinen neuen selbst gebauten 1:5 er mit Karosserie (ist auch n clk gtr,welch Überraschung).
    b283f32e1573ce7d0bd79f48afce91b6.jpg
    Nächstes Bild zeit mein selbst gebautes Tweak Board. Kennt ihr bestimmt aus dem 1:10 er Bereich, die sind dazu da um das Fahrzeuggewicht auszubalancieren. An meinem Tweak Board muss nur noch eine Libelle angebaut werden, dann ist es voll einsatzfähig.
    Die Herstellung ist gar nicht besonders schwierig: Einfach 3 verstellbare Füße gedreht und am Tweak Board angebrahct. Anschließend habe ich am beweglichen Teil am Tweak Board an welches auch die Libelle kommt eine Passbohrung angebracht, diese vermessen( 8,007mm Laut messgerät im Betrieb) und anschließend an der Welle einen Außendurchmesser gedreht der 0,01 mm kleiner war. Dabei habe ich darauf geachtet, dass ich eine sehr gute Oberfläche bekomme damit das Teil sehr leichtläufig ist.
    dc390001e8469e67d21af70d15cba28e.jpg
    Natürlich will ich mir nun auch ein Tweak Board für meine Großmodell Verbrenner bauen. Der Aufbau bleibt schließlich gleich nur die Dimensionen sind etwas größer.
    Natürlich habe ich mir auch ein Set Up System für Spur und Nachlauf gebaut. Ich habe es für den Maßsstab 1:5 sowie 1:10 gebaut.
    Nachfolgendes Bild zeit das Set up System für den 1:10 er:
    cac2093e1d60d092bf667fe31c2509a7.jpg
    Die untere Platte wurde auf 0,02mm Ebenheit gefräßt ( Wenn man Schraubstockbacken rohlinge an der fräsmaschine montiert und mit einem Fräser einen Absatz im geöffneten Schraubstock einfräst durchaus möglich für aller Zerspanungs interessierten, ansonsten hätte ich schleifen müssen).
    Die beiden eingefrästen Nuten sind für die Platten die ans Auto geschraubt werden als Führung gedacht: Die Platten habe ich von allen Seiten Überfräst, sprich auf Parallelität und Rechtwinkligkeit gebrahct, sowie an der Unterseite einen Passstift 6 angebrahct, um diese Platten in der Nut führen zu können. Dabei kann ich nun den Sturz ablesen mit einem geeigneten Winkelmesser sowie den Nachlauf: Da es ein solches System beim 1:10 von Hudy gibt hatte ich mir gedacht, ich baue nicht nur eines für den 1:10 er sondern auch für den 1:5 er. Nachfolgendes Bild zeigt das 1:5 er System als Anwendungsbeispiel:
    c7264ee65651b658fac42e3a7849557a.jpg
    Natürlich kann ich das System des 1:5 ers durch längerfräsen der Nut auch für kleinere Maßstäbe anpassen. Da es ein solches System sowie ein Tweakboard wohl nicht im 1:5 er bereich gibt hatte ich mir gedacht ich baue mal so eines(zumindest hab ich noch kein Tweakboard und setup System dieser Art gesehen). Ich hoffe euch gefällts!!!
     
  2. riderofthestorm

    riderofthestorm MBN Team Mitarbeiter

    So mittlerweile hat sich wieder bei meinen Setup Lehren etwas getan: Ich habe Aluplättchen daran angebrahct um direkt den Sturzwinkel ablesen zu können. An diese Plättchen werde ich eine Skala anbringen. Diese Platten habe ihc sowohl an dem Setup System für den 1:5er angebracht sowie ans Setup System für dn 1:10 er. Diese sind an Den setup Platten die an das red des Fahrzeugs kommen drehbar mit Hilfe eines 5 er Stiftes gelagert.unten sind sie angefräst um möglichst rechtwinlig zu sein. Nun werde ich mal Versuche machen, wie genau ch mit diesen Dingern arbeiten kann. hier mal ein paar Fotos.
    ed2b887d2bd81428cf6c998eb71981b0.jpg
    0c8bde85822ab78d14f8925f4f80a2b2.jpg
     
  3. riderofthestorm

    riderofthestorm MBN Team Mitarbeiter

    Hier habe ich mir eine Höhenlehre gebaut, damit ich die genaue Fahrzeughöhe meines Rc Cars messen kan:
    fe31b7b410fc1983ac15c9e75e777deb.jpg
    Ganz simples Prinizip: Ein Alumaterial schräg gefräst. Anschließend den Nullpunkt geholt ( tiefsten Punkt, hier die Auflage des Teils auf Parallelunterlagen für den Fräsmaschinenschraubstock) und die mm Abstände mit nem Gravierstichel in der maschine draufgezitzt. Anschließend habe ich alles, damit es für mich besser kenntlich ist, mit ienem blauen Filzstift nachgozogen und auch die m Angabe draufgeschrieben, nciht dass ich es ncoh verwechsel;-)
    Das gute daran: Schiebe ich die Höhenlehre unter mein Chassis drunter, s kann ich mit einem Bleistift den Punkt anzeichnen, wo die Höhenlehre an der Bodenplatte anstößt. Wenn ich diesen Punkt mit nem Digitalen Messchieber dan auch messe, erhalte ich eine sehr genaue Fahrzeughöhe, zumindest hate ich ncoh keinen Höhenmesser gefunden, der mir dann hundertstel ausspuckt;-) Vereinfacht: Die Dicke des Materials an der Anlagefläche markiert ist also gleichzeitig die Höhe mienes Fahrzeuges.
     
  4. riderofthestorm

    riderofthestorm MBN Team Mitarbeiter

    Nachdem es hier ziemlich ruhig wurde und ich die Setup Tools nun vollständig fertig habe, möchte ich hier die Bilder einstellen die den Stand der Dinge zeigen.
    Das erste Foto zeigt die Sturzmesser für den 1:10 er. Auf den ALuplättchen sind Hinweise eingearbeitet, wieviel Sturz nun gerade am Fahrzeug eingestellt ist.
    Leider ist es kaum erkenbar auf Fotos, ich denke das werde ich noch besser erkennbar machen, damit ich auch selbst beim Setup einstellen meiner Fahrzeuge keine Zeit durch evtl Ablesefehler verliere.
    ab02e2cbc70ed49f513f1581bac95ef9.jpg
    Hier ebenfalls die Sturzmesser für meine 1:5 er Modelle:
    f72abacbc1d5592eda4d65588e23133d.jpg
    Das Nachfolgende Bild zeigt das tweakboard für den 1:10 er. Mit der nun angebrachten Libelle kann ch das fahrzeugungleichgewicht nun sehr gut erkennen und das Fahrzeug möglichst perfekt ins Wasser stellen.
    Der EInsatz einer Libelle aus einer maschinenwasserwaage macht hier keinen Sinn, da diese für den Verwendungszweck zwar gut wären, jedoch auch in der Anschaffung deutlich teurer werden würden.
    a5760d30cb4833d1eb62e6697ebfcd49.jpg
    Nachfolgendes Bild zeigt noch das Tweakboard für den 1:5 er, welchs vom Aufbau her identisch ist mit dem des 1:10 ers, jedoch aufgrund der Größe eben andere Abmessungen besitzt. Dieses Tweakboard ist darauf ausgelegt um ein 1:5 er Modell mit 465 er Radstand bishin zu 535 mm Radstand und Breiten von 395-418 mm darauf einzustellen.
    6e970196ba1fedb6f7f209e7807295ee.jpg
    So damit hätte ich nun alle wichtigen Setup Tools selbst gebaut und kann hinter diese Aktion einen Haken machen.
    Das erstaunliche daran: Es hat mich kaum Geld gekostet und diese arbeiten dann doch genauso gut wie diejenigen die man sich für teures Geld kaufen kann.
     
  5. riderofthestorm

    riderofthestorm MBN Team Mitarbeiter

    Da es immer mal wieder auch Fragen Zwecks Tweak Board gab, habe ich schnell mein Tamiya Tl01 Chassis ( Übrigends mein allererstes Rc car mittlerweile 12 Jahre alt) geschnappt und zwecks Demonstrationszwecken drauf gestellt.
    Hier ein Bild:
    489a9865c09c754241df02095d43fb3a.jpg
    Die Anzeige zeigt dann bei einem fahrzeugungleichgewicht die Seite an, auf welcher Seite mehr Gewicht ist und wo noch Zusatzgewicht drauf muss, damit die Balance stimmt.
     
  6. riderofthestorm

    riderofthestorm MBN Team Mitarbeiter

    Hier hatte ich meinen ersten Einsatz seit langem. Mit dem alten Stand war ich überhaupt nicht zufrieden.

    Daher habe ich mich mal ans cad gesetzt und diese umkonstruiert.

    Bilder kommen die Tage
     
  7. riderofthestorm

    riderofthestorm MBN Team Mitarbeiter

    Hallo miteinander,

    wie bereits versprochen habe ich die Setup Tools weiter entwickelt und möchte euch nun die ersten CAD Bilder davon zeigen:
    Nachfolgendes Bild zeigt das Sturzmessystem für den 1:5er. Die seitlichen Platten werden statt der Räder an dessen Mitnehmer geschraubt.
    Dabei zeigt mir dann die oben angebrachte Winkelwasserwaage im Vergleich zu einem normalen Winkelmesser einen genaueren Wert an.

    Die Große Grundplatte dient zum einen zum sicheren Stand des RC Cars, da an der Unterseite Nuten angebracht sind mit denen die seitlichen PLatten geführt sind, zum anderen kann ich daran den Digitalen Winkelmesser auf 0 setzen und brauche keine Topf gerade Unterlage.

    Sturzlehre1_5.PNG
    Dasselbe System habe ich schließlich für den 1:10er Maßstab entwickelt, da ich hauptsächlich in diesen beiden Maßstäben fahre.

    Sturzlehre1_10.PNG
    hier, das Tweak Board. Wie bereits oben beschrieben, kann mithilfe eines Tweak Boards das Fahrzeug ungleichgewicht von der linken zur rechten Fahrzeugseite gemessen werden. Dabei wird das Fahrzeug auf das Board gestellt, die Aussparungen helfen dabei, die Räder des Rc Cars an Ort und Stelle halten zu können ( Prismatischer Effekt). Die Festseite steht dabei auf einstellbaren Füßen die Losseite ist mit Hilfe von Kugellagern drehbar gelagert und zeit mir an, welche Seite des Fahrzeuges schwerer ist. An diesem System kann der Tweak über 2 Anzeigen abgelesen werden: zum einen mit Hilfe einer Wasserwaagen Libelle, zum anderen mit Hilfe eines Digitalen Winkelmessers

    TweakBoard1_5_1.PNG
    Um das Tweak Board in Betrieb nehmen zu können muss dieses auf einem festen Untergrund ins Wasser gestellt und ausgerichtet werden, anschließend kann ich das Fahrzeug vermessen. Ein Ungleichgewicht im Fahrzeug entsteht dadurch, dass auf der einen Seite ein Lipo Akku ist und auf der anderen Seite der Elektromotor mitsamt der kompletten Elektronik. Somit kann das Fahrzeug perfekt austariert werden.

    TweakBoard1_5_2.PNG
    Dasselbe System habe ich auch für den 1:10er entwickelt, was natürlich eine kleinere Bauweise aufweißt.
    TweakBoard1_10.PNG

    Der Großteil der Bauteile habe ich aus dem vorher im Text erwähnten bereits bestehenden System verwendet, ein paar neue Teile kamen schließlich hinzu......
    Fertig ist leider noch nciht alles, aber in den nächsten Tagen kann ich euch das System mal in echt vorstellen.
     
  8. riderofthestorm

    riderofthestorm MBN Team Mitarbeiter

    DBAC37D9-B3E0-46E7-88F2-4D2554A94715.jpeg Hier habe ich mal das sturzmessystem an meinem experimentierfahrzeug montiert
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden